Energie sparen mit Wasserkochern aus Edelstahl

Richtige Füllmenge ist wichtig

Wasserkocher sind schnell und sparsam. Doch die Energieeffizienz hängt vom Umgang mit dem Küchengerät ab. Die richtige Befüllung gehört dazu. Wirklich sparsam und schnell sind die Wasserkocher nur, wenn die Menge an Wasser erhitzt wird, die tatsächlich benötigt wird. Generell beginnt die Verschwendung beim Befüllen, denn häufig wird der Wasserkocher bis oben hin befüllt. Das zuviel erwärmte Wasser wird dann entweder weggegossen oder es erkaltet langsam. Das ist reine Energieverschwendung. Wer so mit seinem Wasserkocher umgeht, wird kaum sparen. Geräte, bei denen der Hersteller bereits eine Mindestfüllmenge vorgibt, sind nicht besonders energiesparend, wenn man häufig weniger Wasser als die Mindestfüllmenge benötigt.

Wasserkocher aus Edelstahl leitet die Wärme sehr gut, so dass das Wasser schneller erhitzt wird.

Wichtig ist auch das regelmäßige Entkalken. Kalkablagerungen beeinträchtigen die Funktionsfähigkeit und erhöhen so den Stromverbrauch. Bereits Kalkbeläge von fünf Millimetern führen dazu, dass der Wasserkocher 30 Prozent mehr Energie benötigt.

Durch regelmäßiges Entkalken spart man Strom und Geld!

Leave a Comment